Latinum - 6037 Lateinische Redewendungen & Sprichwörter



Gehe zu: A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V X Z


(Mouseover für Erläuterungen)

E

E caula ad aulemVom Bettelmann zum Edelmann.

E commodo (alicuius)Wenn es (ihm) paßt.

E contrarioAus dem Gegenteil (etwas beweisen).

E cucumere bibereAus der Gurke trinken (Einfach oder dürftig leben).

E culmo spicam coniicereVom Halm auf die Ähre schließen (vom Alter auf die Jugend).

E duobus malis minimum (besser: minus) eligendum estVon zwei Übeln ist das kleinere auszuwählen.

E flamma cibum petereSich einen Bissen (Brot) aus dem Feuer holen.

E flamma te cibum petere posse arbitrorIch glaube, daß du aus der Flamme deine Nahrung holen kannst .

E fructu cognoscitur arborAn der Frucht erkennt man den Baum.

E gremio (sive gremis) decurrereAus dem Innersten (Gehirn) davonlaufen (vergessen).

E memoria amittere, amittoVergessen.

E nassa escam petereAus einer Fischreuse sein Mahl holen.

E nævo cognoscere aliquemEinen an seinem Muttermal erkennen.

E pluribus unumAus vielen Eines.

E professoVon Berufs (Amts) wegen .

E re fabellæZum Thema des Gesprächs passend.

E rivo flumina magna facisAus einem Bach machst du einen großen Fluß.

E scurra faciliud dives, quam pater familias fitAus einem Possenreißer wird leichter ein Reicher, als ein (guter) Familienvater.

E se finxit sicut araneaEr hat es aus sich selbst gebildet wie eine Spinne.

E tenui casa sæpe vir magnus exitAus einer armseligen Hütte geht oft ein großer Mann hervor.

E terra spectare naufragiumVom Lande einen Schiffbruch ansehen.

E tribus malis unumVon drei Übeln eins.

E verboWörtlich, aufs Wort genau, Wort für Wort.

E vinculis sermocinanturAus Fesseln reden sie (wie frei).

Ea est natura hominumDas ist die Natur des Menschen.

Ea est profecto iucunda laus, quæ ab iis proficiscitur, quis ipsi in laude vixeruntDas ist wahrhaftig eine erfreuliches Lob das von denen ausgesprochen wird, die selbst im Lobe gelebt haben.

Ea tela texiturAuf diesem Webstuhl wird gewebt (das ist der verhandelte Gegenstand).

Ea tempestate Catilina plurumos quoiusque generis homines adscivisse sibi diciturCatilina soll damals sehr viele Menschen aller Art an sich gebunden habe.

Eadem mensura metiriMit gleichem Maß messen.

Eadem mensura metiriMit dem gleichen Maß messen.

Eadem operare chordaImmerzu auf einer Geige liegen.

Eam ab Epicharmo amari putoIch glaube, daß sie vom Epicharmus geliebt wird.

Eandem cantilenam canere (canunt)Dasselbe Lied singen (sie).

Eandem tundere incudem diem noctemqueAuf (einen und) denselben Amboß Tag und Nacht schlagen.

Eas mox matronas contentas et matres felices futuras esse se sperareEr hoffe, daß sie bald zufriedene Ehefrauen und glückliche Mütter sein würden.

Ebrietas et Amor secreta produntTrunkenheit und Liebe verraten Geheimnisse.

Ebrietates nervorum torporem tremoremque aderuntTrunkenheit führt zu Schwäche der Nerven und Zittern.

Ebur atramento candefacereElfenbein mit Tinte weiß machen.

Ecce homoSiehe, welcher Mensch! (Der römische Statthalter Pontius Pilatus spricht diese Worte, als er dem Volk den gefolterten Gefangenen Jesus von Nazaret mit der Dornenkrone der Menschenmenge präsentiert: »Ut cognoscatis quia in eo nullam causam invenio et purpureum vestimentum et dicit eis ecce homo« - »Also gieng Jhesus heraus vnd trug eine dörnen Krone vnd Purpurkleid. Vnd er spricht zu jnen: Sehet, welch ein Mensch.« [Johannes 19.5] Die Volksmenge forderte danach die Kreuzigung Jesu. Damals wie heute der Hinweis auf den erbarmungswürdigen Zustand eines Menschen oder gar der ganzen Welt.)

Ecce mater tuaSieh, das ist deine Mutter.

Ecce sic benedicitur vir qui timet DeumSiehe, so wird der Mann gesegnet, der Gott fürchtet.

Ecclesia abhorret a sanguineDie Kirche schreckt vor Blut zurück.

Ecclesia non sitit sanguinemDie Kirche dürstet nicht nach Blut. (Deshalb wurden Ketzer zur Verhängung und Vollstreckung der Todesstrafe der weltlichen Gerichtsbarkeit übergeben)

Ecclesia vivit lege RomanaDie Kirche lebt nach römischem Recht.

Ede nasturtiumIß Brunnenkresse (damit du gescheit wirst).

Ede, bibe, lude: post mortem nulla voluptasIß, trink, spiele: nach dem Tode (gibt es) kein Vergnügen (mehr).

Edite, bibite (collegiales)Eßt, trinkt (Kollegen).

Editio princepsErstausgabe, erste Edition.

Egestas artes docetNot lehrt Künste.

Ego cogito, ergo sumIch denke, also bin ich. (René Descartes)

Ego habeoIch habe (es).

Ego quoque ab eo amorAuch ich werde von ihm geliebt.

Ego quæro quod edim, hi quærunt, quod cacentIch frage, was ich essen soll, sie fragen, was sie kacken sollen.

Ego sum A et OIch bin das A & O (Alles in allem, auf ihn kommt alles an, Jesus im Johannesevangelium).

Ego sum rerum omnium summaAlles in allem, auf ihn kommt alles an.

Ego sum, qui sumIch bin der, der ich bin.

Ego te intus in cute noviIch kenne dich innen in der Haut (im Fell).

Ego tibi de alliis loquor, tu respondes de cæpisIch spreche zu dir von Knoblauch, du antwortest von Zwiebeln.

Ego tu fui, tu ego erisIch war du, du wirst ich sein. (Grabinschrift)

Ego tu sum, tu es ego, unius animi sumusIch bin du, du bist ich, wir sind einer Seele.

Ego tuli te de gregeIch habe dich aus der Herde genommen.

Ego versus faciens bibo vinum bonumIch, Verse machend, trinke guten Wein.

Eheu fugaces, Postume, labuntur anniAch, flüchtig, Postumus, entgleiten die Jahre! (Quintus Horatius Flaccus)

Ei mihi, quod nullis Amor est sanabilis herbisWeh mir, daß Liebe durch keine Kräuter heilbar ist.

Eis nunc præmium est, qui recta prava faciuntFür die gibt es nun Belohnungen, die Richtiges falsch machen.

Eiusdem est farinæEr ist aus demselben Mehl, derselben Art.

Eleabutadis ducit genusVon gutem Adel sein.

Elegantiæ arbiterEin Richter in Modedingen. (Gaius Cornelius Tacitus)

Elephanti corio circum tectus estEr ist ringsum mit einer Elefantenhaut bedeckt. (Titus Maccius Plautus)

Elephantum e musca facis (sive: facere)Aus der Mücke einen Elefanten machen.

Eleusina servat, quod ostendat revisentibusEleusis bewahrt (immernoch etwas), was sie Wiederkehrenden zeige,.

Eligas, quem diligasWähle, wen du (als Freund) schätzt.

Emas non quod opus est, sed quod necesse estKaufe nicht, was du gern hättest, sondern was notwendig ist.

Emere malo, quam rogareIch will lieber kaufen als erbitten.

Emis a medico rem inestimabilem, vitam ac valitudinem bonamDu erwirbst vom Arzt etwas Unschätzbares: Leben und gute Gesundheit.

Emolumento hoc non estVon Vorteil ist das nicht.

Emptio ad gustumKauf auf Probe.

Emungens acrius elicit sanguinemSchärfer schneuzen lockt Blut hervor.

En huius, nate, auspiciis illa incluta Roma imperium terris, animos æquabit Olympo septemque una sibi muro circumdabit arces, felix prole virum: qualis Berecyntia mater invehitur curru Phrygias turrita per urbes, læta deum partu, centum complexa nepotes, omnis cælicolas, omnis supera alta tenentisSohn, unter seinen Auspicien dehnt die erhabene Roma erdkreisfüllend ihr Reich, hebt Heldenadel zum Himmel; sieben Burgen umfaßt die eine im Ring ihrer Mauer, fruchtbar gesegnet mit Helden: so fährt vom Berg Berekynthus Kybele turmgekrönt im Wagen durch Phrygiens Städte, stolz, da sie Götter gebar, umarmend hundert von Enkeln, alle Himmelsbewohner, hoch droben thronen sie alle. (Publius Vergilius Maro)

En tibi telescopiumHier haben Sie ein Fernglas!

Enchiridion militis christianiHandbüchlein des christlichen Soldaten. (Erasmus Desiderius Roterodamus)

Encomium moriæDas Lob der Torheit. (Erasmus Desiderius Roterodamus)

Eo ipsoAus sich, gerade dadurch, von selbst, selbstredend.

Eo stulto servoÜber diesen dummen Sklaven.

Eodem (die, mense, anno)Am selben (Tag, Monat, Jahr)

Eodem bibere poculoAus demselben Becher trinken. (Titus Maccius Plautus)

Eoque melioribus usuras viris quod adnisurus pro se quisque sit ut, cum suam vicem functus officio sit, parentium etiam patriæque expleat desiderium.Sie sollten sich dadurch an den guten Männern erfreuen, daß ein jeder von ihnen sich um sie bemühen werde, die Sehnsucht nach Vätern und Vaterland zu stillen, indem sie ihre Aufgabe ihrerseits ausführten. (Titus Livius, Ab urbe condita I,9)

Eos percusserunt cæcitateSie schlugen sie mit Blindheit.

Epicuri de grege porcumEin Schwein aus der Herde des Epikur.

Epistula (sive: Paper, Charta) (enim) non erubescitEin Brief errötet (nämlich) nicht. (Marcus Tullius Cicero, Ad familiares)

Equi dentes inspicere donati / Equi donati dentes non inspiciunturDie Zähne eines geschenkten Gaules (nicht) betrachten.

Equidem ad pacem non desino hortari. Quæ vel iniusta utilior est quam iustissimum bellumIch mahne unablässig zum Frieden. Dieser, auch ein ungerechter, ist besser als der gerechteste Krieg. (Marcus Tullius Cicero, Ad Atticum)

Equitare asinumEsel reiten.

Equum habet SeianumEr hat das Pferd des Sejus (ist dem Verderben geweiht).

Eram, quod es; eris, quod sumIch war, was du bist; du wirst sein, was ich bin. (Grabinschrift)

Ergo vivamus, dum licet esse beneLaßt uns also leben, so lange (uns) erlaubt ist, wohl zu sein.

Eripe mihi hunc dolorem, aut minue saltemNimm mir diesen Schmerz oder verringere (ihn) wenigstens.

Eripe te moræEntreiße dich dem Zögern.

Eripere lupo agnumDem Wolf ein Lamm entreißen.

Eris mihi magnus ApolloDu wirst für mich der große (groß wie) Apollo sein.

Eritis sicut deus (Vulgata: dii) scientes bonum et malumIhr werdet sein wie Gott (Vulgata: Götter) wissend (was) Gut und Böse (ist).

Errando disciturDurch Irrtum lernt man.

Errantis non est voluntasDer Irrende hat keinen Willen.

Errare est hominis, sed non persistere. Sæpe optimus est portus, vertere consiliumIrren ist (Sache) des Menschen, aber nicht beharren. Der beste Hafen (Zuflucht, Weg) ist, den Sinn zu ändern.

Errare humanum estIrren ist menschlich. (Sophronius Eusebius Hieronymus, epistula, Marcus Lucius Annæus Seneca d. Ä., Marcus Tullius Cicero. Hieraus soll sich das Wort »EHE« ableiten. ☺)

Errare humanum est, perseverare diabolicum, corrigere divinum!Irren ist menschlich, am Irrtum festhalten teuflisch, (sich) korrigieren (können) göttlich!

Errare malo cum Platone quam cum istis vera sentireIrren will ich lieber mit Plato, als mit diesen da (den Pythagoräern) die Wahrheit erkennen.

Errasse humanum est (et confiteri errorem prudentis)Sich geirrt haben ist menschlich (und einen Irrtum einzugestehen Kennzeichen eines Klugen).

Errat enim, si quis beneficium accipit libentius quam redditWenn einer Wohltaten lieber annimmt als erweist, irrt er sich (nämlich).

Errat ut a ventis discordibus acta phaselusEr weiß weder aus noch ein.

Erro, dum vivoIch irre, so lange ich lebe.

Error in calculoEin Fehler in der Rechnung (Fontane).

Error in personaIrrtum in der Person.

Error iurisRechtsirrtum.

Error probabilisEntschuldbarer Irrtum.

Es apud me prima / solaDu bist bei mir die Erste / Einzige.

Escam hamo circumponereDas Aas an die Angel stecken (Einen mit List reizen, fangen).

Esceptio de odo et atriaEinspruch, (daß die Anklage) böswillig und gehässig (sei).

Esse est percipiSein ist gesehen werden. (Georg Berkeley, 1710)

Esse nihil dicis quidquid petis, improba Cinna: si nil, Cinna, petis, nil tibi, Cinna, negoEs sei ein Nichts, was Du verlangst, sagst Du, schelmische Cinna: wenn Du nichts verlangst, Cinna, verweigere ich Dir nichts, Cinna. (Marcus Valerius Martialis)

Esse quam videriMehr Sein als Schein.

Esse quam videri bonus malebatEr wollte lieber gut sein als scheinen.

Est actio quasi corporis quædam eloquentiaGestik ist gewissermaßen die Beredsamkeit des Körpers.

Est bellum, bellis bellare puellisEs ist ein schöner Krieg, mit schönen Mädchen zu kriegen.

Est decor obtusus cui nullus competit ususAmt ohne Verstand gilt wenig im Land.

Est enim actio quasi sermo corporis Quo magis menti congruens esse debetDie Gestik ist nämlich gleichsam die Rede des Körpers, desto mehr muß sie dem Gemeinten entsprechen.

Est enim proprium stultitiæ aliorum vitia cernere, oblivisci suorumEs ist nämlich der Dummheit eigentümlich, die Fehler anderer wahrzunehmen, die eigenen zu vergessen.

Est et fideli tuta silentio mercesEs gibt auch für treues Schweigen guten Lohn.

Est medicina triplex: servare, cavere, mederiDie Medizin ist dreifach: Bewahren, Verhüten und Heilen.

Est modus in rebus, sunt certi denique finesEs ist ein Maß in den Dingen, es gibt schließlich feste Grenzen. (Quintus Horatius Flaccus, Sermones)

Est modus matulæEs gibt (auch) ein Maß für den Nachttopf.

Est mulier tamquam generalis regula Quare? In multis fallit regula, sic mulierEine Frau ist wie eine allgemeine Regel Warum? In vielem täuscht die Regel, so die Frau.

Est nobis voluisse satisUns genügt es, gewollt zu haben.

Est omnium officiorum finis aliquisEs gibt ein Ende aller Pflichten. (Plinius Minor)

Est omnium rerum magister ususAller Dinge Lehrmeister ist die Erfahrung.

Est profecto animi medicina, philosophiaDie wahre Medizin des Geistes ist die Philosophie. (Marcus Tullius Cicero, Tusculanæ Disputationes)

Est proprium stultitiæ aliorum vitia cernere, oblivisci suorumEs ist der Torheit eigen, die Fehler anderer zu erkennen, seine eigenen zu vergessen.

Est qui nequitiam locus exigatAuch Albernheit hat ihren Platz. (Publius Ovidius Naso)

Est quædam flere voluptas(Im) Weinen (liegt) eine gewisse Lust.

Est rerum omnium magister ususErfahrung ist Lehrer aller Dinge.

Est tanti, ut gratum invenias, experiri et ingratosEs ist der Mühe wert, damit du einen Dankbaren findest, auch einen Undankbaren zu prüfen.

Est verecundia pudicitiæ comesSchamhaftigkeit ist eine Begleiterin der Keuschheit. (Ambrosius).

Est, mollis Ladvance, tibi tam mascula coniunx, uxoris possis uxor ut esse tuæDu hast, weicher Ladvancus, eine so männliche Frau, daß du die Gattin deiner Frau sein könntest.

Esto perpetuaEwig soll sie bestehen.

Esto quod esse viderisDu sollst sein, was du zu sein scheinst.

Esurienti leoni prædam exsculpereDem hungrigen Löwen die Beute entreißen.

Et ab hoste doceriAuch vom Feind (kann man) lernen.

Et cum spiritu tuoUnd mit deinem Geiste.

Et facere et pati fortia Romanum estTapferes sowohl zu tun wie zu ertragen ist römisch.

Et Hercules Virtuti paruit. A qua adiutus postea duodecim illa opera perfecitUnd Hercules gehorchte der Tugend. Mit ihrer Hilfe vollbrachte er später jene zwölf Arbeiten .

Et hoc, quod senectus vocatur, paucissimorum et circuitus annorumAuch das, was man das hohe Alter nennt, ist nur eine Frist sehr weniger Jahre.

Et iam periere ruinæUnd selbst die Ruinen gingen unter.

Et ignotas animum dimittit in artesUnd er richtet seinen Geist auf unbekannte Künste.

Et in Arcadia egoIch bin auch in Arkadien. (In einem Bild von Nicolas Poussin, das auf Vergils 5. Ekloge anspielt, steht diese Aufschrift auf einem Steinsarg inmitten einer idyllischen Szene. Sie kann bedeuten: »Ich, der Tod, bin auch in diesem Idyll« oder »Auch ich, der Tote, habe einmal in diesem Idyll gelebt«, »Auch ich (der Tote) bin nun im Paradies«.)

Et in eo oleum et operam perdidi(Sowohl) Öl und (als auch) Mühe habe ich (an ihm) verloren.

Et meum telum cuspidem habetAuch mein Pfeil hat eine Spitze.

Et mihi res, non me rebus subiungere conorUnd ich werde versuchen, mir die Dinge, nicht mich den Dingen zu unterwerfen.

Et mihi, si non vis parcere, parce meisUnd wenn du mich nicht schonen willst, verschone die Meinen.

Et nimium vixisse diu nocetAuch zulange gelebt zu haben schadet.

Et nonfacere facere estAuch Nichtstun (Unterlassen) ist Tun.

Et nunc manet in teUnd nun bleibt es in dir. (André Gide)

Et oleum et operam perdidi(Sowohl) Öl und (als auch) Mühe habe ich verloren.

Et operam et sumptum perduntSowohl Aufwand als auch Mühe vertun sie. (Titus Maccius Plautus)

Et piscatorem piscis amare potestUnd kann ein Fisch einen Fischer lieben?

Et prodesse et delectareSowohl nutzen als auch erfreuen.

Et propter vitam vivendi perdere causasUnd wegen des Lebens die Gründe zum Leben verlieren. (Decimus Iunius Iuvenalis)

Et quod temptabam scribere, versus eratUnd was ich zu schreiben versuchte, wurde zum Vers. (Ovid, Tristia 4, 10.26

Et quorum pars magna fuiUnd wovon ich ein großer Teil war (Worin ich eine große Rolle spielte).

Et res non semper, spes mihi semper adestDie Realität hilft mir nicht immer, aber die Hoffnung. (Publius Ovidius Naso)

Et semel emissum volat irrevocabile verbumUnd wenn es einmal ausgesprochen ist, so fliegt unwiderruflich das Wort hin. (Quintus Horatius Flaccus, Publius Vergilius Maro)

Et senis amplexus culta puella fugitUnd ein verzogenes Mädchen flieht die Umarmungen eines Alten.

Et sit humus cineri non onerosa tuoUnd möge die Erde deiner Asche nicht schwer sein.

Et sol crescentes decedens duplicat umbrasUnd die sinkende Sonne verdoppelt die (Größe der) wachsenden Schatten.

Et tenuit nostras numerosus Horatius auresUnd der rhythmische Horaz ergriff unsere Ohren.

Et tu (autem), BruteAuch du, Brutus? (Cæsar)

Et unam castholicam et apostolocam ecclesiaUnd die eine katholische (allgemeine) und apostolische Kirche.

Et vos incertam, mortales, funeris horam quærits, et qua sit mors aditura viaUnd ihr fragt, Sterbliche, nach der ungewissen Stunde des Todes, wie euch der Tod ereilen werde.

Etiam capillus habet suam umbramAuch ein Haar hat seinen Schatten. (Kleinvieh macht auch Mist. Publilius Syrus, Sententiæ 159)

Etiam celeritas in desiderio mora estSogar Schnelligkeit dauert bei Sehnsucht zu lang. (Publilius Syrus)

Etiam innocentes cogit mentiri dolorAuch Unschuldige zwingt der Schmerz zur Lüge.

Etiam qui fecerunt, oderunt iniuriamAuch die Unrecht gemacht haben, hassen es.

Etiam sapientibus cupido gloriæ novissima exuiturAuch von Weisen wird die Begierde nach Ruhm zuletzt abgelegt.

Etiam si omnes, ego nonAuch wenn alle es tun (billigen; loben), ich nicht.

Etiam tu, me fili!Auch du, mein Sohn! (Cæsar zu Brutus)

Etiam vetus arbustum transferri potestAuch eine alte Baumgruppe kann verpflanzt werden.

Euhoe recenti mens trepidat metuAch, vor neuer Furcht zittert das Herz.

Eundem calceum omni pede inducereDenselben Schuh jedem Fuß anpassen.

Eunt via sua fataDas Schicksal geht seinen Weg.

Eventus docebitDer Erfolg wird (es) lehren.

Eventus stultorum magisterErfolg ist der Lehrmeister der Dummen. (Titus Livius)

Ex abundantia cordis os loquiturAus der Fülle des Herzens spricht der Mund.

Ex amphitheto bibereGern ein Glas trinken.

Ex animi nostri sententiaAus unserer Herzensüberzeugung.

Ex animoVom Herzen, aufrichtig.

Ex anteVon zuvor, im Voraus, vor dem Ereignis.

Ex arena funiculum nectisAus Sand knüpfst du ein Seil.

Ex aspectu nascitur AmorAus dem Anblick wird die Liebe geboren.

Ex astris scientiaVon den Sternen kommt das Wissen.

Ex auribus cognoscitur asinusAn seinen Ohren erkennt man den Esel.

Ex avaritia omnia scelera ac maleficia gignunturAus Habsucht entstehen alle Verbrechen und Übeltaten. (Marcus Tullius Cicero, Pro Roscio)

Ex cantu dignoscitur avisAm Gesang erkennt man den Vogel.

Ex cathedra (Petri)Vom Stuhle (Petri). (aus päpstlicher Vollmacht, unfehlbar)

Ex cohorte prætoria estEr ist von der Leibgarde (zu jeder Schadtat bereit).

Ex contractuAus dem Vertrag.

Ex contradictione sequitur quodlibetAus einem Widerspruch folgt Beliebiges.

Ex debitoNach Gebühr.

Ex delictoAus unerlaubter Handlung.

Ex duris gloriaAus Bedrängnis Ruhm.

Ex eodem luto factus estEr ist aus demselben Lehm gemacht.

Ex eodem ore calidum et frigidum efflareAus demselben Munde kalt und warm blasen.

Ex estEs ist aus.

Ex eventuAufgrund des Erfolges, aus dem Ausgang einer Sache (eben diese Sache vorhersagen).

Ex eventu iudicium facere, non ex consilioAus dem Erfolg sein Urteil bilden, nicht aus der Absicht.

Ex factis, non ex dictis amici pensandiNach ihren Taten, nicht nach ihren Reden sollt ihr eure Freunde wägen.

Ex facto ius oriturAus Tat entsteht Recht.

Ex falso sequitur quodlibetAus Falschem folgt Beliebiges.

Ex flammis oriorAus Flammen bin ich entstanden.

Ex fronte perspicereAn der Stirn, am Gesicht ansehen.

Ex gratiaAus Gnade.

Ex habitu cognoscereAn der Haltung erkennen.

Ex hodierno die inter nos amicitia incipiaturVom heutigen Tag beginne Freundschaft zwischen uns.

Ex hypothesiVon der Hypothese, hypothetisch, der Voraussetzung gemäß.

Ex igne ut fumus, sic fama ex crimine surgitWie Rauch aus dem Feuer, so erhebt sich üble Nachrede aus einem Schuldvorwurf.

Ex incomprehensibili parvitate harenæ funis effici non potestAus der unfaßbaren Kleinheit eines Sandkornes kann kein Strick gedreht werden.

Ex iniuria ius non oriturAus Unrecht entsteht kein Recht. (röm. Rechtsgrundsatz: Man kann sich kein Recht verschaffen, indem man Unrecht begeht)

Ex iureVon Rechts wegen.

Ex iuvantibus (et nocentibus)Aus dem Nützenden (und Schadenden).

Ex librisAus den Büchern, aus der Bibliothek des... (in Büchern, mit dem Namen des Besitzers)

Ex malis eligere minimaVon (mehreren) Übeln das kleinste wählen.

Ex malis multis malum quod minimum est, id minime est malumVon vielen Übeln ist das, was am geringsten ist, am wenigsten ein Übel. (Titus Maccius Plautus)

Ex mandatoAuftragsgemäß.

Ex more (et usu)Nach Sitte (und Gebrauch).

Ex nexuOhne Zusammenhang (Verbindung).

Ex nido plumisque suis noscenda volucrisAn den Federn im Nest erkennet man den Vogel.

Ex nihilo nihil fitVon nichts kommt nichts. (Titus Lucretius Carus)

Ex nuncVon jetzt an.

Ex officioAus der Amtspflicht, von Amts wegen, ohne daß es eines Antrags bedarf.

Ex oriente luxAus dem Osten kommt das Licht.

Ex ovoAus dem Ei, von Anbeginn.

Ex ovo emersit/prodiitWie aus dem Ei geschält.

Ex ovo prognatus eodemWie ein Ei dem andern.

Ex parteVon (für) eine Partei, zum Teil, von seiten.

Ex plumis cognoscitur avisAn den Federn erkennet man den Vogel.

Ex post (facto)Aus der Rückschau. (hinterher, nach [der Tat], danach, rückwirkend)

Ex professoAus dem Erklärten, erklärtermaßen.

Ex propinquitate benevolentia tolli potest, ex amicitia non potestAus der Verwandtschaft kann man Wohlwollen entfernen, nicht aus der Freundschaft. (Marcus Tullius Cicero, De amicitia)

Ex proprio marte/rigoreAus eigener Macht/Kraft.

Ex præteritis præsentia æstimanturAus der Vergangenheit die Gegenwart beurteilen.

Ex quovis lingno non fit MercuriusNicht aus jedem beliebigen Holz wird ein Merkur (geschnitzt).

Ex se fingereAus dem Finger saugen.

Ex stipula cognoscereAm Halme erkennen(in übertragenem Sinne).

Ex syngrapha agereEine Ermächtigung (Schuldschein) verwenden.

Ex trunco Mercurius (Mars)Aus einem Baumstamm (Doppelsinn: Flegel) wird Merkur (Mars).

Ex tuncRückwirkend, von damals an.

Ex umbra in solemAus dem Schatten in die Sonne.

Ex ungue leonem (pingere)An der Kralle (erkennt man) den Löwen. (Alkæus von Mytilene)

Ex unguibus æstimare leonemAn den Klauen den Löwen erkennen.

Ex unitate viresAus Einigkeit Kräfte.

Ex uno ommia spectaEins vom andern abnehmen, von einem auf alles schließen.

Ex vi terminiAus der Bedeutung des Begriffs, per Definition.

Ex vitulo fit bosAus einem Kalb wird ein Rind.

Ex æquo da omnibusGib allen gleich.

Ex æquo et bonoNach Recht und Billigkeit.

Exacta via viaticum quærereAm Ende des Weges Zehrgeld erbetteln.

Exceptio confirmat regulumDie Ausnahme bestätigt die Regel.

Exceptio probat regulam in casibus non exceptisDie Ausnahme bestätigt die Regel in den nicht ausgeschlossenen Fällen.

Excitare fluctus in simpuloStürme im Schöpflöffel erregen.

Excitat auditor studiumDer Zuhörer stachelt den Eifer an.

Excludat iurgia finisEine Definition soll Streit ausschließen. (Quintus Horatius Flaccus, Epistulæ)

Excommunicatio maiorGroßer (völliger) Kirchenbann. (Ausschluß aus der kirchlichen Gemeinschaft)

Excommunicatio minorKleiner Kirchenbann. (Ausschluß von den Sakramenten)

Executor ultimarum voluntatumTestamentsvollstrecker.

Exegi monumentum ære perennisIch habe (mir) ein Denkmal errichtet, ausdauernder als Erz. (Quintus Horatius Flaccus, Oden)

Exempla docent (illustrant)Beispiele lehren.

Exempli causa/gratiaUm des Beispiels willen, zum Beispiel.

Exemplis discimusAn Beispielen lernen wir.

Exemplis melius erudimur quam verbisBesser durch Beispiele als durch Worte werden wir erzogen.

Exemplo aliis esse debetisIhr müßt für andere ein Beispiel sein. (Titus Livius)

Exemplum facere/statuereEin Exempel statuieren (abschreckend bestrafen).

Exercitatio anatomica de motu cordis et sanguinis in animalibusAnatomische Ausführung über die Bewegung des Herzen und des Blutes in (bei) den Tieren.

Exercitatio artem fecitÜbung macht den Meister, Übung bereitet die Kunst (vor).

Exercitatio optimum magisterÜbung (ist) der beste Lehrmeister.

Exercitatio potest omniaÜbung vermag alles.

Exercitia spiritualiaGeistliche Übungen.

Exigit et statuis farinamEr zieht auch aus Statuten Mehl.

Eximere alicui e manu manubriumJemand den Schwertgriff (das Heft) aus der Hand nehmen.

Existimatio facile hominem qui existimatur superbum redditÜberschätzung macht leicht den Menschen, der überschätzt wird, hochmütig. (Baruch Benedictus de Spinoza, Über die menschliche Knechtschaft oder die Macht der Affekte)

Exitus acta probatDer Ausgang rechtfertigt das vollbrachte, wird's lehren.

Exitus in dubio estDer Ausgang ist zweifelhaft.

Exordiri telamEin Gewebe beginnen (ein Garn abspulen, einen listigen Plan durchführen, allg. etwas beginnen).

Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultorMögest du, irgendeiner, aus unseren Gebeinen als Rächer entstehen.

Experientia docetDie Erfahrung lehrt es.

Experientia est rerum (optima) magistraErfahrung ist die (beste) Lehrerin der Dinge.

Experimentum crucisEntscheidendes Experiment, Kreuzprobe, entscheidender Versuch.

Experti scire debemusAls Erfahrene (aus Erfahrung) müssen wir es wissen.

Experto credite!Glaubt dem, der es erlebt/erfahren hat! (Publius Vergilius Maro)

Expertus metuitDer Erfahrene fürchtet sich.

Expressis verbisMit ausgedrückten Worten, ausdrücklich.

Exsecratio ecclesiæKirchenschändung.

Exsultet iam angelica turbaEs jauchze der Engel Chor.

Extemplo simul pares esse coeperint, superiores eruntDen Augenblick, sowie sie anfangen, euch gleich zu sein, werden sie eure Herren sein. (Marcus Porcius Cato, über die Frauen, Rede gegen die Aufhebung des Oppischen Gesetzes 195 a.C., überliefert durch Titus Livius, Römische Geschichte)

Extra arcam NohæAußerhalb der Arche Noah.

Extra ecclesiam nulla salusAußerhalb der Kirche (gibt es) kein Heil. (Cyprian von Karthago)

Extra Gottingam non est vita. Si est vita, non est ita.Außerhalb Göttingens gibt es kein Leben. Wenn es ein Leben gibt, ist es nicht so. (Dem Göttinger Historiker und Publizisten August Ludwig von Schlözer (1769–1809) zugeschriebener Ausspruch über das Leben in Göttingen, der heute noch am Eingang des Ratskellers steht; gelegentlich auch in der Abwandlung »Extra Bavariam« (Außerhalb Bayerns) zu finden.)

Extra iocumSpaß beiseite.

Extra murosAußerhalb der Mauern (der Stadt, des eigenen Gesichtskreises, der Zuständigkeit, draußen, nicht für die Ohren des Anwesenden bestimmt)

Extra ordinemAußerhalb der (üblichen) Ordnung (Reihe).

Extra telorum iactum esseAus der Schußweite sein. (hinter dem Berge halten, in einer sichern Stellung)

Extrema omnia expeririDas Äußerste versuchen.

Extrema unctioLetzte Ölung.

Extremis digitis attingereMit den Fingerspitzen anfassen.

Extremis malis extrema remediaGegen äußerste Übel äußerste Heilmittel.

Extremum occupet scabiesDen Letzten soll die Krätze befallen.

Extremum semper diem adesse putesDu sollst immer denken, daß der letzte Tag gekommen sei(n könnte).

Extremus vitæ habitusDer letzte Abdruck.

Exuto homine in ferum transireDen Menschen ablegen und zum wilden Tier werden.


Gehe zu: A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V X Z



Derzeit 1 User online
© tantalosz webdesign 2007 - 2017
Letzte Änderung am 27.09.2017 um 19:11:33